Erasmus+ ACRIC

Unsere Städte und Gemeinden müssen mit radikalen neuen Ansätzen für ihre zukünftige Entwicklung neu konzipiert werden, wobei Bürgerinnen und Bürger als aktive Akteure in den Prozess einbezogen werden.

Laufzeit

9/2020-2/2023

Webseite

www.acric.eu

Social Media

Facebook

Seit 2020 sind wir Partner im Projekt ACRIC (Active Citizens Reimagining their Community). Gemeinsam mit fünf weiteren Partnern aus Großbritannien, Frankreich, Portugal, Schweden und Griechenland entwickeln wir Ansätze, um Bürgerinnen und Bürger stärker in Stadtentwicklungsprozesse einzubeziehen.

Das Projekt beruht auf der Prämisse, dass unsere Städte und Gemeinden mit radikalen neuen Ansätzen für ihre zukünftige Entwicklung neu konzipiert werden müssen. Bürgerinnen und Bürger sollen verstärkt als aktive Akteure an der Umsetzung mitwirken. Es besteht die dringende Notwendigkeit, dass städtische Beamt*innen und Behörden, die den Wandel vorantreiben, die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger bei der langfristigen Planung der Stadtform und bei der Gestaltung und Entwicklung kurzfristiger Projekte berücksichtigen. Hierzu zählen zum Beispiel die Schaffung einer neuen Wohnsiedlung, einer Bibliothek, eines Parks usw.

Die Stärkung von Bürgerbeteiligung ist ein zentrales Element des Projektes. Insbesondere wird das Bestreben untersucht, ein größeres Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Triebkräften für Veränderungen zu schaffen, indem die Bedürfnisse zukünftiger Generationen und die Gestaltung von Orten für und um Menschen herum betont werden.

Das ACRIC-Projekt zielt darauf ab, ein (Online-)Programm der Erwachsenenbildung zu entwickeln, das auf die Ausbildung von Community Mediators ausgerichtet ist. Ziel ist es, ausgewählte Bürgerinnen und Bürger zu Vermittlern zwischen der Öffentlichkeit und Fachleuten der Stadtentwicklung auszubilden.

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.